"Vereinshelden": Ohne Ehrenamt geht im Vereinssport nichts. Der LandesSportBund Niedersachsen zeichnet ehrenamtliches Engagement Hannover United aus. Von links: Hartmut Kluck, Frank Ferenz, LSB-Vorstand Reinhard Rawe, Christiane Kluck und United-Vorstand Norbert Engelhard.

Hannover. Ohne Ehrenamt geht gar nichts! Auch bei Hannover United wäre ein Heimspiel in der 1. und 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga (RBBL1, RBBL2N) ohne freiwillige Helferinnen und Helfer nicht vorstellbar. Umso glücklicher dürfen wir uns schätzen, dass wir uns auf Menschen wie Hartmut Kluck, Frank Ferenz und Christiane Kluck zu jeder Zeit verlassen können. Reinhard Rawe, Vorstandschef des LandesSportBundes Niedersachsen, zeichnete das United-Trio beim Heimspiel gegen die BG Baskets Hamburg Ende Februar stellvertretend für alle tollen United-Volunteers für ihre Arbeit aus. Rawe ließ es sich nicht nehmen, den "Vereinshelden" die Urkunden persönlich zu übergeben.

Ob an der Kasse, beim Catering, Auf- oder Abbau: Wir möchten uns an dieser Stelle für die tolle Arbeit unserer Helferinnen und Helfer in der Saison 2018/2019 bedanken! Ohne euch wäre dies alles nicht möglich gewesen. Mehr zu den "Vereinshelden" finden sie unter www.vereinshelden.org – Die Kampagne zur Stärkung des Engagements im Sport!

Foto: Lobback

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen