RBBL1: 79:40! Bei Hannovers Gibbs platzt der Knoten gegen die Roller Bulls

Geschrieben von Philipp Schaper
Volles Haus: United-Topscorer Joe Bestwick (Mitte) warf an seinem 34. Geburtstag gegen die Roller Bulls zehn Punkte.

Hannover United beendet mit einem positiven Punktekonto die Hinrunde. Zum Abschluss der Serie bezwang das Team vor rund 200 Zuschauern in der United-Arena Aufsteiger Roller Bulls Ostbelgien mit 79:40 – der fünfte sieg im neunten Spiel. Damit festigt die Mannschaft Platz fünf.

Hannover. Fünfter Sieg im neunten Spiel: Hannover United hat in der 1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga (RBBL1) zum Abschluss der Hinserie die Roller Bulls Ostbelgien vor rund 200 Fans in der United-Arena 79:40 geschlagen. Durch den Erfolgs festigte das Team von Spielertrainer Martin Kluck Play-off-Platz fünf. Beste Werfer im Team der Füchse waren Jan Sadler (19 Punkte), Jack Gibbs (15) und Alexander Budde (13). 

Coach Kluck freute sich vor allem für Gibbs. „Bei Jack ist heute der Knoten geplatzt“, sagte der Trainer nach der Schlusssirene. „Dass er die Bälle hochprozentig verwandelt, zeigt er in jedem Training. Jetzt hat es endlich auch mal im Spiel geklappt.“ Und wie. Vor allem in Hälfte eins. Und dann immer nach dem gleichen Schema. United spielt sich in die Wurfzone vor, passt drei, vier Mal den Ball, lockt die Verteidigung unters Brett – und an der Freiwurflinie steht Gibbs völlig frei. Fünfmal klappte das in den ersten 20 Minuten. Zudem traf der Brite ein weiteres Mal von der Seite. Zur Pause war der Vorsprung mit 23 Punkten Vorsprung deutlich. 

Mit der Quote nach dem Seitenwechsel war Kluck nicht ganz zufrieden. „Wir haben gerade in der zweiten Halbzeit einige Korbleger liegen gelassen. Da haben wir uns nicht so gut angestellt.“ Doch zu diesem Zeitpunkt war das Spiel entschieden. Die Gäste aus dem belgischen Ort St. Vith hatten United vor allem in der Verteidigung nicht viel entgegenzusetzen, obwohl sie, wie Kluck sagt, „gut mitgespielt haben“. Hannover fand immer eine Anspielstation, die noch besser postiert war. „Eine Qualitätssteigerung zu den letzten Spielen“, so Kluck.

Hannover United: Jan Sadler (19 Punkte), Jack Gibbs (15), Alexander Budde (13), Joe Bestwick (10), Jan Haller (8), Oliver Jantz (6), Christoph Lübrecht (5), Eike Gößling (3), Vanessa Erskine, Martin Kluck.

Roller Bulls Ostbelgien: Lorenzo Boterberg (10 Punkte), David Offermann, Philippe Minten (je 8), Nazif Conor, Bart Nulens (je 6), Jamaa Saadi (2), Quoc Binh Pho, Stefan Veithen, Terence Edja Wato, Davy Bukkers, Robby Hulsmann.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen