Alex Budde zwei Wochen lang im TV zu sehen

Geschrieben von Justus Wolters
Am Montagabend um 20.10 Uhr läuft die neue Serie "Nicht zu stoppen" beim TV-Sender Kika an. Im Rahmen der Sendung begleitete ein Kamera-Team unser Nachwuchs-Talent Alexander Budde auf seinem Weg zur U23-Weltmeisterschaft in Toronto.
 
Die neue Doku-Reihe "Nicht zu stoppen" begleitet sechs jugendliche Top-Athleten verschiedener sportlicher Disziplinen auf dem Weg zu ihrem großen gemeinsamen Traum: die Teilnahme an den Paralympischen Spielen 2020. Beachvolleyball-Olympiasieger Julius Brink gibt den Jugendlichen Tipps für ihr persönliches Weiterkommen, ZDF-Sportmoderator Sven Voss coacht sie in Sachen Kommunikation und Selbstpräsentation. Einen überraschenden Gast-Auftritt hat außerdem Basketball-Superstar Dirk Nowitzki - Natürlich in Verbindung mit unserem Alex.

Auszug aus einem Statement der ZDF-Hauptredaktion:
"Leonie, Nalani und Veronika. Adam, Alexander, und Daniel. Sie geben alles für den Sport und sie haben einen großen Traum – die Paralympischen Spiele. Doch der Weg ist noch weit und führt über viele Wettkämpfe, die bestanden werden müssen.  

Das Team von "Nicht zu stoppen" durfte diese sechs jungen Menschen ein Stück auf dem Weg zu ihrem Traum begleiten. Ihre Persönlichkeiten, Leidenschaft und Zielstrebigkeit berühren, die sportlichen Leistungen beeindrucken. Die Doku-Reihe soll ihre inspirierenden Geschichten erzählen, die Zuschauer mitfiebern, mitfreuen und mitleiden lassen – und ihnen dabei die Welt der Protagonisten ein Stück näherbringen. In den acht Folgen wird gezeigt, wie sie ihre Herausforderungen mit Mut und Begeisterung annehmen. Dabei wird klar, wie prägend der Sport für ihre Selbständigkeit und ihre persönliche Entwicklung im Leben ist. Denn für Spitzensportler mit und ohne Behinderung gilt gleichermaßen: Mit Durchhaltevermögen und dem richtigen Umgang mit Niederlagen ist man nicht zu stoppen.

Was viele nicht wissen, Spitzensportler mit Behinderung bekommen sehr viel weniger Aufmerksamkeit und dadurch weniger finanzielle Unterstützung durch Sportförderung und Sponsoren. Sie müssen damit leben, dass sie oftmals vor leeren Rängen kämpfen und sich dennoch immer wieder neu motivieren. Mit "Nicht zu stoppen" wollen wir ihre Durchsetzungskraft, ihren Leistungswillen und ihren Vorbildcharakter würdigen."

Die Serie läuft in den nächsten beiden Wochen jeweils Montags bis Donnerstags um 20.10 Uhr bei Kika.

Foto: ZDF - Tom Trambow
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen