Foto: Andreas Stich

Hannover United II hat sein Heimspiel gegen den BBC Münsterland knapp mit 50:57 verloren. Trotz der Niederlage steht das Team von Trainerin Linda Dahle nach fünf Spielen im gesicherten Mittelfeld.

Start verschlafen, Spiel gedreht und am Ende doch verloren. Es war eine Achterbahnfahrt für die zweite Mannschaft von Hannover United am Samstagnachmittag, bei der durchaus mehr drin gewesen wäre.

Die Gäste-Topscorer Jens Wibbelt und Sören Müller starteten wie die Feuerwehr und brachten ihre Farben nach wenigen Minuten mit 15:5 in Führung. Doch United konterte bis zum Viertelende mit einem 6:0-Lauf und gestaltete die Partie binnen weniger Minuten wieder ausgeglichen. Und genau so sollte es weitergehen: im zweiten Abschnitt war der United-Express dank einer starken Defense und hervorragender Trefferquote nicht zu stoppen. Dennis Werner erzielte neun Sekunden vor der Halbzeit das 31:26 und rundete die wohl besten zehn Minuten der aktuellen Saison ab. Mit 20:11 ging das zweite Viertel an die Füchse.

Sören Müller eröffnete die zweite Halbzeit mit einem eiskalten Dreier für die Gäste und gab damit die Richtung für den BBC vor, während bei United im Laufe des Spiels die Trefferquote nach unten sinken sollte. Die Führung schmolz dahin und United konnte in dieser Phase auch vermeintlich leichte Würfe nicht im Korb der Münsterländer unterbringen. „Wir konnten uns immer eine Führung erarbeiten, haben es aber nicht geschafft diese auch auszubauen. Unser Gameplan war gut, aber am Ende bringt die beste Taktik nichts, wenn wir vorne unsere Würfe nicht treffen“, brachte es Trainerin Linda Dahle auf den Punkt. In den zweiten zwanzig Minuten konnte United lediglich 19 Punkte erzielen und gab somit im Schlussviertel auch die hauchdünne Führung ab.

Am Ende stand eine vermeidbare 50:57-Niederlage. „Wir haben den Sack nicht zu gemacht und Münsterland hat das am Ende ausgenutzt. Aus diesem Spiel müssen wir lernen und weiter wachsen“, so Dahle.

Dabei muss United II für den Rest der Saison leider auf die Dienste von Center Heiko Müllers verzichten, der sich einer Operation unterziehen muss.

Weiter geht’s für Gößling & Co. am 1. Dezember mit einem Auswärtsspiel in Essen.

Hannover United II: Heiko Müllers (16 Punkte), Eike Gößling (13), Thomas Schröder (13), Dennis Werner (8), Sören Seebold, Lukas Kimmel, Andrea Seyrl, Anna-Lena Hennig, Felix Hansing

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.