Foto: Nathalie Bonacker

Rollstuhlbasketball-Bundesligist Hannover United hat am Samstag den vierten Sieg in Folge eingefahren. Beim deutlichen 89:48-Erfolg in Zwickau punkteten gleich vier United-Akteure zweistellig. Die Füchse verteidigen damit den dritten Tabellenplatz in der RBBL.

Die Mannschaft von Head Coach Martin Kluck hatte sich beim Tabellenletzten viel vorgenommen und wollte insbesondere einen guten Start in die Partie erwischen. In der Vorwoche tat man sich beim Heimsieg gegen die RBB München Iguanas in den ersten 20 Minuten schwer und lag zur Pause in Rückstand. Davon war beim Gastspiel in Zwickau allerdings nichts zu sehen. Die Gastgeber lagen zwar nach 21 Sekunden durch einen Korberfolg von Marianne Buso mit 2:0 vorne, doch dies sollte die einzige Führung der Sachsen für die restlichen rund 39 Minuten sein. United fand über Punkte durch Sadler, Bestwick und Lübrecht schnell in die Partie und zog im Laufe der ersten zehn Minuten bereits davon. Das erste Viertel konnten die Füchse mit 25:15 für sich entscheiden.

United ließ auch im zweiten Viertel nicht locker und gewann diesen Abschnitt mit 22:7. In dieser Phase griff vor allem die aggressive Verteidigung der Niedersachsen, mit der man die Zwickauer immer wieder vor Probleme stellte. Zur Halbzeit leuchtete bereits ein deutlicher 47:22-Vorsprung auf der Anzeigetafel in der Sporthalle Mosel.

In der zweiten Halbzeit das selbe Bild: United gestattete dem Tabellenletzten erneut lediglich zehn Punkte im dritten Viertel und zog mit 70:32 davon. Dabei überzeugte einmal mehr Topscorer Joe Bestwick, der mit 36 Punkten, 18 Rebounds und neun Assists fast ein „Triple-Double“ auflegen konnte. Die Niederländerin Mariska Beijer (16 Punkte), Kapitän Jan Sadler (15 Punkte) und Jan Haller (13 Punkte) konnten ebenfalls zweistellig punkten.

United konnte auch das letzte Viertel mit 19:16 gewinnen und gewann die Partie am Ende verdient mit 89:48. „Wir haben heute über die gesamten 40 Minuten eine gute und konzentrierte Leistung abgeliefert. Ich bin sehr zufrieden mit dem Spiel meiner Mannschaft“, so Trainer Martin Kluck, der nun am kommenden Wochenende mit seinem Team zur ersten Runde im DRS-Pokal nach Meppen reisen muss.

BSC-Rollers Zwickau: Vytautas Skucas (17 Punkte), Mazvydas Butkevicius (10), Maximilian Chagger (5), Frank Oehme (4), Edgaras Ciaplinskas (4), Marianne Buso (2), Mees Hessels (2), Daniel Gehse (2), Benjamin Kenyon (2), Andre Weiland

Hannover United: Joe Bestwick (36 Punkte), Mariska Beijer (16), Jan Sadler (15), Jan Haller (13), Christoph Lübrecht (9), Vanessa Erskine, Tobias Hell, Oliver Jantz, Martin Kluck

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.