Erfolgsteam: Jan Haller (von links), Alexander Budde, Co-Trainer Martin Kluck, Jan Sadler und Triers Dirk Passiwan, Topscorer der Nationalmannschaft, freuen sich über den Turniersieg in Nottwil.

Hannover/Rotterdam. Der Rollstuhlbasketball-Sommer nimmt langsam aber sicher Fahrt auf. Am vergangenen Sonntag startete in Rotterdam die Europameisterschaft der Frauen. Die besten vier Teams qualifizieren sich für die Paralympics 2020 in Tokio. Mit dabei ist auch United-Zugang Mariska Beijer. Die Niederländerin möchte mit ihrem Team in eigenen Land den EM-Titel verteidigen und startete mit einem 59:36 gegen Spanien in das Turnier. Welt- und Europameisterin Beijer erzielte 31 Punkte, sammelte elf Rebounds und wurde Spielerin des Spiels. Die deutschen Frauen von Bundestrainer Martin Otto siegten zum Turnierauftakt ebenfalls deutlich mit 59:17 gegen die Türkei und haben gute Chancen auf das Paralympics-Ticket.

Vom 30. August bis 8. September wird im polnischen Walbrzych die Europameisterschaft der Männer ausgetragen. Mit Alexander Budde, Jan Haller und Jan Sadler stehen drei United-Akteure im Aufgebot von Bundestrainer Nicolai Zeltinger und seinem Assistenten Martin Kluck. Im schweizerischen Nottwil fuhr Team Germany in einem Vorbereitungsturnier gegen Frankreich (85:64), Polen (82:76) und die Schweiz (78:55) drei Siege ein. Weiter getestet wird am kommenden Wochenende in Rotterdam gegen die Niederländer.

Der EM-Spielplan/Rotterdam
Statistiken -> https://bit.ly/ECWA2019Stats
Videostream –> https://bit.ly/ECWA2019LiveStream

Sonntag, 7. Juli
Finale (15 Uhr)
Spiel um Platz drei (12.30 Uhr)
Spiel um Platz fünf (10 Uhr)

Sonnabend, 6. Juli
Halbfinale 2 (16 Uhr)  Niederlande - Spanien
Halbfinale 1 (13 Uhr)  Deutschland - Großbritannien

Donnerstag, 4. Juli
Niederlande – Frankreich 72:34
Türkei – Spanien 33:70
Deutschland – Großbritannien 61:48

Mittwoch, 3. Juli
Spanien – Frankreich 54:31
Deutschland – Niederlande 51:55
Türkei – Großbritannien 20:75

Dienstag, 2. Juli
Niederlande – Großbritannien 61:52
Spanien – Deutschland 43:64
Frankreich – Türkei 51:31

Montag, 1. Juli
Großbritannien - Spanien 56:29
Türkei - Niederlande 22:75
Frankreich – Deutschland 31:69

Sonntag, 30. Juni
Deutschland – Türkei 59:17
Großbritannien – Frankreich 66:18
Niederlande – Spanien 59:36

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.