Neues Gesicht für Hannover United: Mariska Beijer (rechts) spielt in der neuen Saison bei Hannover United.

Hannover. Hannover United hat ein neues Gesicht für die 1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga (RBBL1): Die Niederländerin Mariska Beijer (4.0) wechselt vom Play-off-Kontrahenten Doneck Dolphins Trier an die Leine. „Ich freue mich sehr auf die Herausforderung in Hannover“, sagt Beijer. „Mit der Verpflichtung von Mariska ist uns ein echter Coup gelungen“, sagt United-Coach Martin Kluck. „Sie zählt auf ihrer Position zu den besten Spielerinnen der Welt – ist derzeit vielleicht sogar die beste. Wir alle in Hannover – Team, Fans, Verein, Sponsoren – werden viel Freude an ihr haben.“
Nach dem Halbfinal-Aus gegen den späteren Meister Thuringia Bulls im April gab die 27-Jährige auf ihrem Blog einen sehr emotionalen Abschied aus Trier bekannt, wo sie zwei Jahre lang an der Seite von Bundesliga-Topscorer Dirk Passiwan auf Korbjagd gegangen ist. Ziel: offen. Vor rund zehn Tagen war Beijer zum Probetraining in Hannover, erbat sich danach einige Tage Bedenkzeit. Nun hat sie sich für United und die RBBL entschieden. Aktuell bereitet sich Beijer mit der niederländischen Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft auf die Europameisterschaft (30. Juni bis 7. Juli) in Rotterdam (Niederlande) vor.
Kontakt zwischen United und Beijer gab es in der letzten Spielzeit reichlich. Sechsmal traf Hannover auf die Doneck Dolphins – fünfmal rollte Trier als Sieger vom Parkett. „Ich weiß, wie Hannover spielt und glaube, dass der Spielplan sehr gut zu meinem Stil passt“, sagt Beijer. Ihr großes Ziel sind die Paralympischen Spiele. In Rio de Janeiro (Brasilien, 2016) und London (England, 2012) holten die Oranje-Mädels jeweils Bronze. In Tokio (Japan) soll es 2020 Gold werden. Und Hannover ist der richtige Schritt, um dieses Ziel zu erreichen. „Meine Rolle bei United ist vergleichbar mit der in der Nationalmannschaft. Zudem ist das Training mit den großen Spielern gut für mich“, sagt Beijer.
Beijer hat mehr als 250 Länderspiele absolviert, ist amtierende Welt- und Europameisterin. Von 2013 bis 2017 spielte sie in den USA bei den Whitewater Warhawks und studierte parallel an der University of Wisconsin Business Administration mit dem Schwerpunkt Marketing. Nach Ende des Studiums wechselte Beijer zu den Doneck Dolphins.

BEIJERS INTERNATIONALE ERFOLGE
Paralympics Bronze 2016 (Rio), Bronze 2012 (London)
Weltmeisterschaft Gold 2018 (Hamburg), Bronze 2014 (Toronto), 2010 Platz 5 (Manchester)
Europameisterschaft Gold 2017 (Teneriffa), Silber 2015 (Stoke Mandeville), Gold 2013 (Hamburg), Silber 2009 (Stoke Mandeville)
U25-Europameisterschaft Gold 2014, Gold 2013

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen