Ein schöner Erfolg: Hannover United ist nach einer starken Hauptrunde als Fünfter erstmals ins Playoff-Viertelfinale eingezogen.

Hannover United steht als Fünfter der Abschlusstabelle erstmals in der Geschichte des Vereins in der Meisterrunde der 1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga (RBBL1). Möglich macht das auch eine Modusreform der Liga, die vergangenen Sommer ein verkürztes Viertelfinale eingeführt hat. Dadurch bekommen die Teams auf Platz fünf und sechs die Möglichkeit, an den Meisterschafts-Playoffs teilzunehmen. Die Teams von Rang eins und zwei steigen im Halbfinale uns Meisterrennen ein. 

Hannover/Köln. Rollstuhlbasketball-Bundesligist Hannover United steht vor seinem ersten Playoff-Viertelfinale in der RBBL1. Das Team von Spielertrainer Martin Kluck trifft in Serie "Best-of-Three" auf die Doneck Dolphins Trier. Entgegen den Modi in anderen Sportarten hat beim Rollstuhlbasketball die schlechter platzierte Mannschaft der Hauptrunde das erste Heimspiel. Aus diesem Grund müssen die BG Baskets Hamburg (Tabellendritter) und die Doneck Dolphins (Tabellenvierter) zuerst auswärts antreten, haben eine Woche später Heimrecht. Steht es nach zwei Begegnungen 1:1 nach Siegen, kommt es am Sonntag zum Entscheidungsspiel. Gewinnt eine Mannschaft die ersten beiden Partien, ist danach Schluss. Die Thuringia Bulls (Tabellenerster) und der RSV Lahn-Dill (Tabellenzweiter) greifen im Halbfinale ins Meisterschaftsrennen ein und treffen dort auf die Viertelfinalsieger.

Playoff-Viertelfinale, Spiel 1, 16. März 
RBB Iguanas München – BG Baskets Hamburg (16. 30 Uhr)
Hannover United – Doneck Dolphins Trier (18 Uhr)

Playoff-Viertelfinale, Spiel 2, 23. März
BG Baskets Hamburg – RBB Iguanas München (12.30 Uhr)
Doneck Dolphins Trier – Hannover United (16 Uhr)

Playoff-Viertelfinale, Spiel 3, 24. März
BG Baskets Hamburg – RBB Iguanas München (13.30 Uhr)
Doneck Dolphins Trier – Hannover United (14 Uhr)

Die weiteren Termine: Playoff-Halbfinale (6./7. April, 13. April; 14. April), Playoff-Endspiel (11./12. Mai, 18. Mai; 19. Mai). DRS-Pokal-Finalfour (30./31. März, München).

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen