RBBL1 Großer Rollstuhlbasketball-Tag in der United-Arena: Hannover United empfängt die BG Baskets und der Nachwuchs spielt um Heiner-Rust-Masters

Geschrieben von Philipp Schaper
Im Hinspiel musste sich Hannover United den BG Baskets knapp geschlagen geben. Fotos: MSSP Sportfoto

17. Spieltag in der 1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga: Hannover United empfängt am Sonnabend (18 Uhr) die BG Baskets Hamburg in der United-Arena in der IGS Stöcken. Zuvor wird die Nachwuchsarbeit gestärkt: Ab 11 Uhr spielen am gleichen Ort fünf Jugendteams, darunter auch Titelverteidiger Hannover United, beim Heiner-Rust-Masters gegeneinander. Der Eintritt zum Turnier ist frei. Die Bundesligabegegnung wird im Livestream auf Facebook übertragen.

Hannover. Am Sonnabend trifft Hannover United in der United-Arena um 18 Uhr auf die BG Baskets Hamburg – das letzten Heimspiel der 1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga (RBBL1) vor den Play-offs. Die Hanseaten stehen aktuell auf Platz drei und gehören zu den erfahrensten Teams der Liga. Das Hinspiel verlor United knapp mit 62:66 und ist nun vor eigenem Publikum auf Revanche aus. 
In der Tabelle liegen die BG Baskets Hamburg mit zwölf Siegen und vier Niederlagen auf dem dritten Rang. Topscorer ist der japanische Nationalspieler Reo Fujimoto. Der großgewachsene Centerspieler legt aktuell 21,2 Punkte pro Partie auf und kann nicht nur unter dem Korb, sondern auch aus der Mitteldistanz und hinter der Dreierlinie hochprozentig abschließen. Die Fäden zieht Aufbauspieler Alireza Ahmadi. Der Iraner erzielte im Hinspiel 25 Punkte und war ein entscheidender Faktor für den Sieg der Baskets. Mit dem Russen Vasily Kochetkov (11,1), dem Israeli Asael Shabo (11,6) und dem polnischen Routinier Marcin Balcerowski (12,0) ist das Team von Cheftrainer Holger Glinicki breit und erfahren aufgestellt. 
„Hamburg kommt als Favorit nach Hannover", sagt United-Spielertrainer Martin Kluck, der mit seiner Mannschaft in der Vorwoche die Qualifikation für die Teilnahme an den Play-offs klar gemacht hat. Vor dem anstehenden Nordderby blickt Kluck deshalb schon auf die Aufgaben in der Viertelfinalserie „Best-of-Three“, die am 16. März mit einem Heimspiel startet. „Für uns geht es in diesem Spiel auch darum, ein Zeichen in Richtung Play-offs zu setzen, da wir dort eventuell auf die Hamburger treffen.“ Vor der Glinicki-Truppe hat der United-Chef großen Respekt: "Es ist schon stark, wie sie in dieser für sie schwierigen Saison mit vielen Personalwechseln und Verletzungen den dritten Platz weiterhin behaupten. Das spricht für ihre hohe individuelle Klasse und die große Erfahrung die viele Spieler aus der Mannschaft mitbringen." Hannover United könnte mit einem Heimsieg eine positive Punktebilanz erreichen. 
Bevor das Bundesliga-Spiel um 18 Uhr angepfiffen wird, ist der Nachwuchs beim Heiner-Rust-Masters in der United-Arena gefragt. Das Turnier ist Teil eines Projekts, das die Heiner-Rust-Stiftung mit Unterstützung der Sparkassen in Niedersachsen initiiert hat. „Wir wollen die Vereine unterstützen, die Nachwuchsarbeit zu intensivieren. Und wir wollen den Nachwuchsspielern ein Turnier anbieten, bei dem sie sich mit ihren Altersgenossen messen können. Im Ligabetrieb spielen sie ja bisher immer in Teams mit Erwachsenen, die größtenteils wesentlich älter sind. Meine Vision ist es, in einigen Jahren eine Nachwuchs-Liga in Niedersachsen zu etablieren,” sagt Herbert Michels, Vorsitzender der Heiner-Rust-Stiftung. Das Turnier mit den Teams TSV Achim, Blau-Weiss Buchholz, Titelverteidiger Hannover United, RSG Langenhagen und RSC Osnabrück beginnt um 11 Uhr und dauert etwa drei Stunden. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen