ASV Bonn eine Klasse zu gut für United 2

Geschrieben von Justus Wolters
Die Herausforderung war dem gesamten Team von Hannover United 2 bewusst. ASV Bonn kam als ungeschlagener Tabellenführer in die niedersächsische Landeshauptstadt. Vorgenommen hatten sich die Füchse, in der Defense gegen zuhalten und dann Stiche zu setzen. Der Plan ging leider nicht auf.
 
Die Bonner starteten das Spiel erwartet fulminant und brachten die Füchse schnell unter Druck. Mit 9:18 musste United 2 nach dem ersten Viertel bereits einen ordentlichen Rückstand hinnehmen. Auch im zweiten Viertel waren die Bonner immer einen Tick schneller und ließen sich das Spiel zu keiner Zeit aus der Hand nehmen. 
Mit einem 13:34-Rückstand ging es für Hannovers Zweite in die Pause. 

In der zweiten Halbzeit konnten sich die Füchse zumindest etwas besser präsentieren. Allerdings passte in der Offense zu wenig an diesem Sonntag und die Defense war insbesondere von Bonns Oliver Hoffmann häufig überrempelt. Mit 21:53 ging es in der United-Arena ins letzte Viertel. Bonn probierte noch einiges aus und ließ United 2 etwas mehr Platz als noch in den anderen Vierteln. Die Füchse wussten nun ihre Chancen zu nutzen, waren dafür aber defensiv auch anfälliger. Am Ende trennten sich die beiden Teams mit dem 40:78-Endstand.

Für Bonn ein standesgemäßer Auftritt, für Hannover United 2 ein bisschen zu wenig, um den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden. 
Das nächste Spiel wird für das Team von Tilgner und Möllenbeck nicht unbedingt einfacher. Am 10.02 muss die Truppe zum RSC Osnabrück, dem zweiten Titelaspiranten hinter dem ASV Bonn.