Hannover United 2 kann Favorit Warendorf nicht stoppen

Geschrieben von Justus Wolters

Die Rollen waren zu Anfang klar verteilt. Underdog Aufsteiger Hannover United gegen die etablierten Warendorfer in der 2. Bundesliga Nord. Hannovers Zweite konnte leider nicht den Überraschungscoup landen.

Die Füchse starteten tatsächlich hervorragend in die Partie und hielten sich nicht lang mit der Rollenverteilung im Spiel auf. Locker und leicht stachen die Hannoveraner in die Schnittstellen und erwischten die Warendorfer erstmal auf dem falschen Fuß. Mit 14:12 schlossen die Füchse das erste Viertel ab.

Im zweiten Viertel konnte United 2 leider nicht mehr viel von ihren Stärken aufs Feld bringen. Nur 6 Punkte genügten nicht, um die stärker werdenden Warendorfer im Zaum zu halten. Vorsprung verspielt – 20:31 lautete der Halbzeitstand.

Mit einer exzellenten Full Court Presse kämpften sich die Füchse nach der Pause wieder ins Spiel. Die Größen- und Geschwindigkeitsvorteile auf Seiten der Warendorfer konnte der BBC nicht mehr ausnutzen. Auf zwei Punkte waren die Hannoveraner wieder dran – 43:45 vor dem letzten Viertel.

Leider konnte das hohe Tempo und die kraftzehrende Intensität im Spiel von United 2 nicht bis in den letzten Spielabschnitt gehalten werden. Die Warendorfer schlossen das Spiel souverän ab. Endtstand: 52:64.

United-Kapitän Lukas Seyring war trotz des soliden Auftritts seines Teams nicht voll zufrieden: „Die Warendorfer konnten ihre Vorteile gut ausnutzen und ihre Taktiken umsetzen. Nach einem schwachen zweiten Viertel, sind wir nochmal gut ins Spiel gekommen, haben einen tollen Kampf gezeigt. Leider haben wir es nicht geschafft den Topscorer Sören Müller unter Kontrolle zu bekommen. Die Umstellung von Offense auf Defense ist uns nicht immer gut gelungen.“

 

Foto: Team zur Nieden