United 2 verliert das "Hin-und-Her" gegen Warendorf

Geschrieben von Justus Wolters
Hannover United 2 verliert das Duell gegen den BBC Warendorf am Sonntag in der United-Arena. Bei dem hitzigen Spiel mit einem spannenden Wechsel der Hoheit über das Spiel, konnte sich United 2 am Ende nicht komplett durchsetzen.
 

Die großen und schnellen Warendorfer machten gleich zu Beginn des Spiel klar, dass das fürs die Zweite von United kein Zuckerschlecken werden würde. Mit guten Spielzügen und einer stärkeren Physis setzten die Warendorfer United ordentlich unter Druck. Diese ließen sich davon aber, zumindest anfangs, nicht beeindrucken und spielten ihr Spiel souverän auf. Mit 14:12 konnte Hannover das erste Viertel für sich entscheiden. 

Im zweiten Viertel fiel United dann aber einfach zu wenig ein und bei den Abschlüssen kam dann auch noch das Pech dazu. Das Spiel war gedreht. Warendorf mit 20:31 plötzlich klar in Front. 
Wer jetzt denkt, dass Hannover United 2 damit die Hoffnung auf Punkte an diesem Spieltag aufgegeben hätte, der täuscht sich.

Nach der Pause rollte eine hochmotivierte Mannschaft aufs Feld, die den Warendorfern ordentlich einschenkte. Mit deutlich besserer Defensivarbeit und optimierter Chancenverwertung kam die Zweite wieder in Schlagweite. Nur noch zwei Punkte betrug der Rückstand nach dem dritten Viertel - 43:45. Ohne Alexander Budde (Weißheitszahn-OP), der am Spiel nicht teilnehmen konnte, hatten sich die Füchse unter hohem Einsatz zurückgekämpft. 

Leider gingen im entschiedenen Viertel den Füchsen die Kraft und Konzentration sowie das Glück flöten. United 2 bekam den Topscorer Warendorfs Sören Müller (27 Punkte) einfach nicht in den Griff und so mussten die Hannoveraner sich am Ende leider mit 52:64 geschlagen geben.

Kapitän Lukas Seyring versuchte nach dem Spiel die richtigen Worte und Gründe zur Niederlage zu finden: "Wir sind gut ins Spiel gekommen, haben im zweiten Viertel allerdings nur 6 Punkte machen können. Nach der Pause sind wir mit einer Full-Court-Presse wieder rangekommen. Aber wir haben es nicht hinbekommen die Umstellung von Offense auf Defense richtig zu lesen und selbst gut umzusetzen. Wir müssen in dieser schnellen Partie aggressiver spielen und unsere Würfe besser verwerten, dann könnten wir das heute auch gewinnen."

Die nächste Chance auf Punktesammeln hat Hannover United 2 am 09.12 beim Heimspiel gegen die BG Baskets Hamburg 2.

Foto: Werner Schorp