Bissige Leguane kommen in die United-Arena

Geschrieben von Justus Wolters
Am 03.12 empfängt Hannover United in der 1. Bundesliga den Mitaufsteiger RBB München Iguanas. Das Aufsteiger-Duell enthält eine Menge Potential ein spannendes und hart umkämpftes Match zu werden. Gleichzeitig ist es auch ein Testlauf für das DRS-Pokal-Viertelfinale am 17.12.
 

Die Münchener waren vor der Saison für alle Teams der Liga schwer einzuschätzen, denn eigentlich waren sie erst der dritte Aufstiegskandidat im Süden, nach Frankfurt und den Belgiern, die ihre Chance auf Liga 1 nicht wahrnahmen. Die solide Arbeit bei den Iguanas zeigt allerdings auch im Ligabetrieb, dass man mit dem richtigen Willen und genug Einsatz zu einigem fähig sein kann. Und so hat sich der RBB München voll in der Liga etabliert und wird sich mit den ebenfalls frisch aufgestiegen Füchsen aus Hannover eines der vielleicht interessantesten Spiele der United-Hinrunde geben.

Ein Neuer im Team der Münchener sorgte bereits vor einigen Wochen für vielleicht “den“ Moment der Hinrunde. Der Australier Kim Robbins holte in den letzten Sekunden des vorgezogenen Spiels gegen den amtierenden Meister RSV Lahn-Dill von der Mittellinie aus, einen fantastischen Wurf raus und bescherte seinem Team den überraschenden 63:60-Sieg. Zu was die Münchener fähig sind, ist spätestens seit den Siegen gegen Köln, Rahden und die Wetzlarer bekannt. Es wird interessant zu sehen sein, wie United-Trainer Martin Kluck seine Truppe auf die angriffslustigen Münchener einstellen wird. Insbesondere Nationalspieler Sebastian Magenheim wird für eine Menge Alarm unterm Korb der Füchse sorgen, aber auch der 22-jährige Florian Mach ist ein Punktegarant für sein Team.

Hannovers-Coach Martin Kluck schätzt das Spiel im Vorfeld so ein: „Für uns wird dies ein ganz wichtiges Heimspiel. Tabellarisch ist die Partie völlig offen. Die Münchener sind schwer in die Saison gestartet, aber haben sich gefangen. Die Münchener können viel Druck ausüben und sich in einen Rausch spielen. Das gilt es für uns, zu verhindern. Wir wollen trotz drei herber Niederlagen in Folge mit breiter Brust auftreten. Dabei wollen wir die harte Spielweise annehmen und als Team einen wichtigen Schritt Richtung Saisonziel Klassenerhalt tun.“

Das Spiel wird ein Indikator sein, wer im Mittelfeld der Liga seinen Platz festigen wird und welches Team doch eher in die unteren Regionen rutscht.

Gleichzeitig ist es auch das Vorspiel für das DRS-Pokal-Viertelfinale, welches am 17.12 in der United-Arena stattfindet. Viele gute Gründe für ein attraktives und umkämpftes Match in Hannover.

Den Spieltag am 03.12 wird Hannovers Zweite gegen den BBC Warendorf um 13 Uhr beginnen.

Foto: Team zur Nieden