United 2 siegt gegen H.R.B. Essen

Geschrieben von Justus Wolters
Die Füchse der Zweiten haben am Sonntag die Rollenden Bären aus Essen gezähmt. In einem intensiven und umkämpften Match behielten die Hannoveraner die Oberhand und konnten die zwei wichtigen Punkte im eigenen Haus behalten.
 

Hannover United kam gut in die Partie und zeigte vor heimischen Publikum in Hannover sofort, was sie als Aufsteiger so drauf haben. Die routinierten Essener schienen davon beeindruckt und konnten den Füchsen erstmal wenig entgegensetzen. Das erste Viertel gewann das Team vom Trainer-Gespann Tilgner und Möllenbeck mit 22:14.

Das zweite Viertel verlief dann deutlich defensiver. Beide Abwehrreihen wurde mehr und mehr geschlossen, womit die Trefferquote beider Teams ebenfalls sank. Mit einer komfortablen 33:22-Führung ging es für die "Jungen Wilden" und die "Routiniers" von Hannover United in die Pause.

Der Auftakt der zweiten Hälfte wurde dann erstmal etwas verschlafen von den Leinestädtern. Essen bekam mehr Spielanteile und schaffte es zeitweise auch die Hannoveraner unter Druck zu setzen. In dieser Phase des Spiels wurde es auf dem Feld ein ums andere Mal hitzig. Mit einer immer noch relativ deutlichen 47:38-Führung starteten die Tilgner-Möllenbeck-Schützlinge in das letzte Viertel des Spiels. Geschenkt wurde sich auch in der Schlussphase absolut nichts. Hannover United ließ sich den Schneid allerdings nicht mehr abkaufen und schaukelte das Spiel „nach Hause“.

Kapitän Lukas Seyring sagte nach dem Spiel zufrieden: „Das war eine hart umkämpfte Partie, bei der jeder unserer Spieler eingesetzt wurde und seine Spielzeit bekommen hat. Wir haben die gesamte Zeit konstant geführt und das Spiel am Ende souverän nach Hause gebracht.“

Mit dem 60:51-Sieg festigt Hannover United 2 seine Position im Tabellenmittelfeld der 2. Bundesliga Nord, wobei die Hot Rolling Bears weiter im Tabellenkeller hängen bleiben.

Die „Topscorer-Krone“ des Tages teilten sich bei den Hannoveranern Alexander Budde und Heiko Müllers mit jeweils 16 Punkten. Die weiteren Scorer: Michael Möllenbeck (10), Thomas Schröder (8), Max Winter (4), Felix Heise (4), Sebastian Staub (2). Auf Seiten der Bears hieß der Topscorer des Tages Hannfrieder Briel mit 28 Punkten.

Foto: Team zur Nieden