Hannover United empfängt den Titel-Favoriten Thuringia Bulls

Geschrieben von Justus Wolters
Meisterschaftskandidat RSB Thuringia Bulls kommt nach Hannover. Auf Seiten der Hannoveraner sind die Chancen gering, aber die Lust groß. Am Samstag, den 04.11, kommt der Ligaprimus der 1. Bundesliga in die United-Arena.
 

Die Füchse sind in guter Verfassung und konnten zuletzt ihre ersten Erfolge im Oberhaus feiern, doch nun kommt ein Gast in die United-Arena von einem besonderen Kaliber.
Wenn man United-Guard Jan Sadler vor der Partie hört, wird schnell klar, wer da in die United-Arena kommt: „Wir möchten ruhig und mit Spielwitz ins Spiel starten. Und dabei den Schaden in Grenzen halten. Bei diesem hochkarätigen Spiel werden wir versuchen, uns noch etwas bei unseren Gästen abzuschauen.“

Sicherlich ein realistischer Blick auf die Situation, denn wenn man sich derzeit das Rollstuhlbasketball-Geschehen in Deutschland betrachtet, führt an ihnen kein Weg vorbei: RSB Thuringia Bulls. Der letztjährige Vizemeister ist in dieser Spielzeit noch ungeschlagen und hat auch gegen die direkte Konkurrenz um den Titel RSV Lahn-Dill mit einem klaren Sieg gezeigt, dass sie dieses Jahr das Maß aller Dinge sind.

Besonders mit ihren Neuzugängen, Matt Scott und Jake Williams, verfügen die Elxlebener über zwei der besten Rollstuhlbasketballer der Welt. Eine ganz besondere Stärke der Bulls ist in diesem Jahr allerdings auch die breite Qualität im Kader. Auswechslungen im Spiel der Bulls sind dem Spielgeschehen fast nicht anzumerken.

Spielertrainer Martin Kluck freut sich trotz der Mammutaufgabe auf das Spiel: „Wir wollen die Partie nutzen, um zu lernen, wo die Reise hingehen kann. Wir möchten unser Potential abrufen und weiter ausbauen. Die Thuringia Bulls sind ein geeigneter Gegner, gerade weil sie so stark sind.“
 
Hannover United freut sich auf eine der besten Mannschaften des europäischen Wettbewerbs. Das Spiel beginnt am 04.11 um 18 Uhr in der Sporthalle der IGS Stöcken. 


Foto: Werner Schorp