Hannover United siegt beim Krimi in Rahden

Geschrieben von Justus Wolters

Die Rollstuhlbasketballer von Hannover United konnten am Sonntag in Rahden ihre kleine Siegesserie fortsetzen. Die ersten Punkte machte Jan Sadler, aber die Rahdener reagierten hervorragend auf die Presse der Hannoveraner und setzten sich ab. Zur Halbzeit führten die Gastgeber mit 40:34. Dabei stachen insbesondere die Argentinier Maximiliano Ruggeri und Christian Gomez bei den Baskets 96 heraus. Beide setzten die Füchse aus Hannover mit einer sehr hohen Trefferquote unter Druck.

Im dritten Viertel arbeitete United mit hoher Intensität in der Defense und United-Topscorer Joe Bestwick wurde endlich in gute Wurfpositionen gebracht. Dabei machten die Füchse ordentlich Boden gut und arbeiteten sich zunehmend an die Gastgeber heran - und vorbei. Mit einer knappen 50:49-Führung startete das Kluck-Team ins letzte Viertel. Erst drei Minuten vor dem Spielende konnte sich United mit 5 Punkten absetzen und behielt auch in der hektischen Schlussphase die Nerven. Ein enorm wichtiger Auswärtssieg mit 68:63 war der Lohn für die Leinestädter.
 
Kapitän Eike Gößling mit 15 Punkten zweitbester Scorer „Das wir gewonnen haben, steht heute im Vordergrund. Wir sind lange einem Rückstand hinterher gelaufen, haben die Partie dann gedreht und zu unserem Spiel gefunden.“
 
Spielertrainer Martin Kluck nach der Partie: „Dieser Sieg fühlt sich richtig gut an. Es war nicht das Spiel, wie wir es uns vorgestellt hatten, aber die zwei Punkte sind enorm wichtig.“
 
Die Punkteverteilung bei United: Joe Bestwick 24, Eike Gößling 15, Jan Sadler und Martin Kluck 8, Oliver Jantz 7
und Lewis Edwards 6 Punkte.
 
Am Samstag, den 04.11, rollen die Füchse vor heimischen Publikum gegen den Tabellenführer Thuringia Bulls um 18.00 Uhr in der Sporthalle der IGS Stöcken aufs Feld.


Text: Udo Schulz / Justus Wolters
Foto: Werner Schorp