Der neue „Derby-Klassiker“ in Rahden

Geschrieben von Justus Wolters
Es ist eigentlich kein richtiges Derby, dafür ist die geographische Entfernung vielleicht doch etwas zu groß. Es ist nach einigen Jahren der beständigen Begegnungen, vor allem in der 2. Bundesliga auch noch kein historischer „Klassiker“ im tatsächlichen Sinn. Doch die sportliche Qualität, die Emotionalität durch die Brisanz der tabellarischen Situationen und irgendwie doch die Nähe der Städte lässt die Partie am Sonntag, den 29.10, von Hannover United gegen die Baskets 96 Rahden beständig zum „Derby-Klassiker“ wachsen.
   
Die Baskets sind wie Hannover United in dieser Saison Aufsteiger in der 1. Bundesliga. Nach vier Spielen konnten die Füchse aus Hannover zwei Siege feiern, die Rahdener bisher nur einen. Mit Rahdens neuem Coach Josef Jaglowski schlugen sich die Baskets bisher allerdings in allen ihren Spielen sehr gut. Vor der Saison verstärkten sich die Rahdener mit den zwei argentinischen Nationalspielern Christian Gomez und Maximilliano Ruggeri. Die beiden Neuzugänge sind anscheinend gut in Deutschland angekommen, denn derzeit führen sie die Scorer-Liste der Rahdener an. Gomez trifft im Schnitt knapp 18, sein Mannschaftskamerad Ruggeri 12 Punkte pro Spiel. Damit können sie zu diesem Zeitpunkt allerdings nicht einmal annähernd mit dem neuen Punktegaranten von Hannover United mithalten. Neuzugang Joe Bestwick führt nach dem vierten Spieltag die Topscorer-Liste der 1. Liga an. Circa 33 Punkte erzielte Bestwick bisher pro Match.
 
Beim Sieg gegen den RBC Köln 99ers am vergangenen Wochenende haben die Füchse allerdings gezeigt, wie hoch die Offensiv-Qualität im gesamten Team ist. Auch Eike Gössling, Lewis Edwards, Jan Sadler und Oliver Jantz steuerten jeweils zwischen 11 und 8 Punkten zum Erfolg hinzu.
 
 
Spielertrainer Martin Kluck sagte im Hinblick auf die Partie: „Die Spiele gegen Rahden werden mittlerweile richtige Klassiker mit Derby-Charakter. In der Vergangenheit sahen wir immer sehr gut gegen die Baskets aus und ich hoffe, dass das auch am Sonntag so bleibt. Ich denke, wenn wir Rahdens neue argentinischen Waffen in den Griff kriegen, kann uns ein Erfolg in Rahden gelingen.“
 
 
Am Sonntag wird es spannend zu sehen sein, wer im Duell der Aufsteiger die besseren Nerven und die breitere Qualität im Kader hat.
 
Das Spiel findet am Sonntag, den 29.10, um 14 Uhr in Rahden statt.
 
Es fährt natürlich auch wieder ein Fanbus von United. Einfach hier anmelden, falls ihr mitfahren möchtet.

Foto: Team zur Nieden